DGB und Gewerkschaften haben Angst vor dem BGE (1 Min)

Für viel mehr als 2-3% Lohnerhöhung sind die Gewerkschaften in den letzten 15-20 Jahren kaum eingetreten. Ganz unbemerkt sind sie durch ihre Untätigkeit zum Streichelzoo der Unternehmen mutiert. Deshlab ist es zwar nicht schön, aber logisch, dass der Deutsche Gewerkschaftsbund gegen ein BGE ist. Weil nämlich ein Bedingungsloses Grundeinkommen die Gewerkschaften noch unnötiger machen würde als ohnehin schon. 

Dumpinglöhne, Leiharbeit, Ausbeutung, Sklavenhandel, Schere...

Nichts von alledem haben Gewerkschaften verhindert. Hätten sie aber können. Wer sonst, wenn nicht die Gewerkschaften? Aber die gute alte Idee, der aufrichtige Kampfgeist für die Gemeinschaft, die beeindruckende Gegenwehr von damals und die starken Ergebnisse von einst sind weitestgehend Geschichte. Es bleiben Fassade und Verblendung. Wenn man mal von Gewerkschaften für ohnehin mega bezahlte Piloten absieht.

Gewerkschaftsfunktionäre und Betriebsräte sind idR sehr gut bezahlte Leute, viele mit zip und zap und Firmenwagen, von denen andere träumen. Stillhalteprämie haben die Gewerkschaften selbst bekommen, das Abstellgleis ist ihr eigenes, das, auf dem sie sich ausruhen von nix. Sie sind bequem geworden diese Menschen. Überheblich oft, wie die Unternehmer selbst. Die Motive der Gewerkschaften gegen ein Grundeinkommen sind so egoistisch wie ihr Engagement kläglich ist. Und nun geht ihnen der Arsch auf Grundeis, weil ein BGE ihre Existenz gefährdet.

Ablehnung des DGB ist ein Vorteil für das BGE

Um Gespräche werden DGB und Gewerkschaften nicht herumkommen. Mit Dank an die Gewerkschaften beachte man den Vorteil: Ihre Ablehnung fördert das BGE, als dass genau diese Ablehnung viele Menschen überrascht und aufweckt. Weil man intuitiv vermutet hätte, dass die Gewerkschaften ihrem eigentlichen Wesen nach für ein BGE sein müssten, fangen nun viele Menschen an, dem Grundeinkommen bewusst mehr Aufmerksamtkeit zu widmen und zu hinterfragen. Das ist gut. Für das BGE. Und für die Gemeinschaft.

Pro oder Kontra BGE? Für die Gewerkschaften eine Zwickmühle.