Websites - viel zu teuer?

Websites kosten Geld. Für Unternehmer sogar viel Geld, mitunter über 1 Million €. Aber ob 1.000, 10.000, 100.000 oder 1 Mio € - fast jeder hat sich bestimmt schonmal gefragt, ob die Website das tatsächlich wert ist oder ob es vielleicht zu viel Geld war. Die schlechte Nachricht:

Die Frage ist berechtigt, nicht selten zahlen Unternehmen (und auch Privatleute) zu viel Geld, mitunter bis zum 10-fachen und manchmal sogar noch mehr, zuviel. Die gute Nachricht: Fast genauso oft kann man herausfinden, ob und sogar, wieviel Geld es zuviel war oder ist. Durch eine Geschicklichkeit und mit vergleichsweise geringem Aufwand. Fragen Sie einfach die gleichen Features unter anderem Namen und mit einem anderen, aber unscheinbaren Produkt an, so à la Lieschen Euphoria Müller, die ihre selbstgestrickten Hundeohrwärmer demnächst online vertreiben möchte. Je nach Geschicklichkeit können Sie dadurch schon viel über die Aufrichtigkeit und Wertigkeit des eigentlichen Angebotes erfahren. Mit dem was Sie dann in der Hand haben, können Sie die Sache möglicherweise sogar rückwirkend zu Ihren Gunsten drehen. 

Natürlich ist nicht nur bei Angeboten für Websites wichtig, was im Angebot steht, sondern auch all das, was nicht dort steht - denn dahinter verbergen sich Qualität (oder Verlust derselbigen) und Folgekosten. Letztlich ist es immer hilfreich, sich mit IT ganz gut auszukennen, und sei es als Anwender. Wer ein Angebot nicht versteht, kann schwer in Verhandlung gehen. Wie immer.